Skip to main content

Remote Pilot Complete Training [Englisch]

Die Standardszenario’s (STS) 01 und 02 decken nur einen begrenzten Umfang der betrieblichen Möglichkeiten in der speziellen Kategorie ab. Für Piloten, die in der speziellen Kategorie, jedoch ausserhalb der STS’s, operieren wollen, hat die EASA (europäische Agentur für Flugsicherheit) verpflichtende Qualifikationsanforderungen beschrieben. Diese Pilotenqualifikations werden in unserem Remote Pilot Complete Training (RPCT) vermittelt. Das RPCT ist daher oberhalb der STS-01/02 Ausbildung positioniert.

Unsere RPCT-Schulungbesteht aus einer Theorieschulung und einem praktischen Teil, welche Sie separat von einander erwerben und absolvieren können. Die RPCT-Schulung enthält folgende Inhalte.

Theorieschulung:

  • Die komplette Online-STS-Theorieschulung (inkl. Prüfung und Ausstellung Zertifikat)
  • Zusätzliche Online-Theorieschulungen, die alle Pilotenanforderungen in der speziellen Kategorie abdecken

Beachten Sie:

  • Vor Beginn dieser Ausbildung muss der Pilot bereits den EU-Kompetenznachweis A1/A3 in Besitz haben.
  • Die praktische Ausbildung kann separat von der Theorieausbildung betrachtet werden, da für beide Teile ein eigenes Zertifikat (Theoriezertifikat und Praxiszertifikat) ausgegeben wird.
  • Theoriekurs und Prüfung sind gemäß der internationalen Luftfahrtsprache auf Englisch

Praktische Ausbildung (separat zur Theorieschulung):

Wir bieten unseren Piloten eine vollwertige Praxisausbildung für die Anforderungen in der speziellen Kategorie gemäß EASA an. Unsere Piloten haben nach dem Erhalt des Theoriezertifikats 3 Möglichkeiten:

  • Sie besuchen uns in den Niederlanden für den entsprechende Praxiskurs. Unten finden Sie weitere Informationen.
  • Wir können Sie zu einer anerkannten Partner-Drohnenschule in Ihrer Nähe verweisen. Eine Liste mit Partnerschulen finden Sie hier. Die Kosten für den praktischen Teil werden von der entsprechenden Partner-Drohnenschule festgelegt.
  • Sie können sich auch selbst für eine anerkannte Drohnenschule entscheiden. Die Kosten für den praktischen Teil werden von der entsprechenden Drohnenschule festgelegt

Praktische Ausbildung in den Niederlanden:

  • Schulung (2 Tage) und Prüfung inklusive (Ort: Katwijk, die Niederlande)
  • Hotelübernachtung, Verpflegung und Trainingsmaterialien inbegriffen

 

Hier geht's zur Praxisschulung

WOFÜR BRAUCHE IN EINE RPCT-SCHULUNG?

Die Standardszenario’s (STS) 01 und 02 decken nur einen begrenzten Umfang der betrieblichen Möglichkeiten in der speziellen Kategorie ab. Für Piloten, die in der speziellen Kategorie, jedoch ausserhalb der STS’s, operieren wollen, hat die EASA (europäische Agentur für Flugsicherheit) verpflichtende Qualifikationsanforderungen beschrieben. Diese Pilotenqualifikations werden in unserem Remote Pilot Complete Training (RPCT) vermittelt. Das RPCT ist daher oberhalb der STS-01/02 Ausbildung positioniert.

BEKOMME ICH EIN ZERTIFIKAT?

Im Gegensatz zu dem STS-Pilotenzertifikat gibt es (noch) kein fest-definiertes Zertifikat von der EASA für das Absolvieren aller Pilotenanfoprderungen in der speziellen Kategorie. Daher verleihen wir nach erfolgreichem Bestehen ein sogenanntes RPCT-Zertifikat (inklusive Lehrplan), so dass die Luftfahrtbehörden bei einer Prüfung nicht nur feststellen können, welche anerkannte Entität (GDA) die Schulung vermittelt hat, sondern auch, welcher Stoff behandelt wurde.

WORAUS BESTEHT DIE RPCT-SCHULUNG?

Das Remote Pilot Complete Training besteht aus einer Theorieausbildung und einem praktischen Teil. Die Theorieausbildung baut auf die STS-01/02 Theorieausbildung auf und vermittelt zusätzliche von der EASA beschrieben Pilotenanforderungen in der speziellen Kategorie. Die gesamte Theorie finden Sie in unserer online Lernplattform (Moodle LMS). Um einen Eindruck von der gesamten Theorie und den Zertifikaten, die diesen Kurs begleiten, zu bekommen, können Sie einen Blick auf die RPCT-Übersicht werfen, indem Sie hier klicken.

Die praktische Pilotenausbildung in dem RPCT ist gleichbedeutend mit der praktischen Ausbildung für das Standardszenario 01. Unsere Piloten haben nach dem Erhalt des Theoriezertifikats 3 Möglichkeiten, um den praktischen Teil zu absolvieren:

  • Sie besuchen uns in den Niederlanden für den entsprechende Praxiskurs.
  • Wir können Sie zu einer anerkannten Partner-Drohnenschule in Ihrer Nähe verweisen. Eine Liste mit Partnerschulen finden Sie hier (demnächst). Die Kosten für den praktischen Teil werden von der entsprechenden Partner-Drohnenschule festgelegt.
  • Sie können sich auch selbst für eine anerkannte Drohnenschule entscheiden. Die Kosten für den praktischen Teil werden von der entsprechenden Drohnenschule festgelegt.

WAS SIND HANDBUCH-SPEZIFISCHE PILOTENANFORDERUNGEN?

Neben den allgemeinen Qualifikationsanforderungen von der EASA (Teil des RPCT) sind beim Betrieb in der speziellen Kategorie auch zusätzliche Anforderungen zu berücksichtigen, die sich aus den realen betrieblichen Anforderungen ergeben und von den im Betriebshandbuch definierten Tätigkeiten abhängen (z.B. Nachtflüge, BVLOS, Abwerfen von Gegenständen). Betreiber müssen sich dieser handbuch-spezifischen Anforderungen bewusst sein, und ihren Piloten in geeigneter Weise ausgebildet haben. Diese  Anforderungen werden unter anderem durch sogenannte Endorsement-Module abgedeckt (S. 319 hier), die demnächst auch von uns angeboten werden.

PREIS

Zum Einstieg kostet das Remote Pilot Complete Training (RPCT) bis Ende 2023 nur 695 Euro exkl. 9% MwSt. Sie erhalten einen Standardzugangsdauer zur Online-Plattform für 100 Tage. Für nur 15 Euro können Sie daraus 300 Tage machen.

Zum Einstieg kostet das Remote Pilot Complete Training (RPCT) bis Ende 2023 nur 695 Euro exkl. 9% MwSt. Sie erhalten einen Standardzugangsdauer zur Online-Plattform für 100 Tage. Für nur 15 Euro können Sie daraus 300 Tage machen.


Wir erweitern regelmäßig unser Schulungsangebot in der Specific Catgeory. Möchten Sie informiert werden über zukünfte Pilotenschulungen? Hinterlassen Sie uns dann hier gerne Ihren Namen und Email-Adresse.

Contact Us rpct
Ich möchte gerne auf dem Laufenden bleiben.

Kundenbewertungen

Dirk Mehrens
Dirk Mehrens
2023-01-15
Ich war sehr dankbar über den guten notwendigen Support von Jannik per E-Mail. Auch Optimierungsvorschläge wurden gern angenommen. Es ist wichtig, sich genau an die Anweisungen zur Online-Prüfung zu halten und auch ein wenig bewandert in der englischen Sprache zu sein. Die Prüfung wird lediglich aufgezeichnet ohne weitere Live-Unterstützung. Die geprüften Theoriekenntnisse gehen über die im Schulungstool dargestellten Übungen hinaus. Daher unbedingt die angebotenen Theorie Infos gut lesen und verstehen.
Konrad Harbort
Konrad Harbort
2022-12-06
Top Service und schnelle, freundliche Hilfe!
Florian Zahn
Florian Zahn
2022-12-02
Gut organisiert, sehr kostengünstige und unkomplizierte Möglichkeit, das EU Fernpilotenzeugnis zu erhalten
Tobias Wycisk
Tobias Wycisk
2022-10-24
Ich bin mehr als positiv überrascht. Durch meinen Job bin ich auf den Drohnenführerschein angewiesen und habe ihn bei GDA gemacht. Die Mitarbeiter des Unternehmens GDA sind hilfsbereit und helfen wo es nur geht, sogar mit Schritt für Schritt Anleitung (E-Mail Kontakt). Sowas findet man selten. Dafür bin ich sehr dankbar. Das einzige was ich evtl. anmerken kann ist, dass man die Website in gewissen Bereichen noch gänzlich ins (meinem Fall) deutsche übersetzen könnte. PS: die Rechnungsanschrift könnte noch der deutschen Norm angepasst werden. (Ich persönlich spreche kein niederländisch) 😀
Klaus Wehle
Klaus Wehle
2022-10-12
Meine Entscheidung für die German Drone Academy habe ich hauptsächlichen wegen des günstigen Preises getroffen. Ich hatte zwar Bedenken, dass alles mit rechten Dingen zugeht, weil die Ausstellung des Scheines ja über die Niederlande erfolgt, hielt das Risiko aber für gering. Insgesamt wurde ich extrem positiv überrascht. Die Anmeldung war unkompliziert, die Lehrunterlagen zwar überschaubar, aber von guter Qualität. Die Prüfungsfragen sind aber auch nicht wirklich schwer. Nach etwas mehr als einer Stunde hatte ich alle Unterlagen gelesen, und die Übungstests erfolgreich absolviert. Die Prüfung selbst war dann auch kein Problem. Die Prüfung wird zuhause durchgeführt, und (durch die eigene Webcam) online überwacht. Nach etwa zehn Minuten war ich fertig. Nach der elektronischen Abgabe hätte ich mir eine deutlichere Rückmeldung gewünscht (in der Art: Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung. Wir haben Ihr Ergebnis an die Luftfahrtbehörde weitergeleitet. Ihr Schein wird in etwa X Tagen per Mail zugestellt...). Leider gab es nur eine knappe Meldung, dass die Prüfung abgeschlossen ist. Deshalb ein Stern Abzug. Die Selbsterklärung zu den praktischen Prüfungsaufgaben, die in Deutschland gefordert wird, war hier übrigens nicht nötig. Eine Frage, die ich per Mail an die Academy gestellt hatte, wurde schnell und umfassend beantwortet. Bereits drei (!) Tage nach der Prüfung habe ich die Lizenz per Mail von der Luftfahrtbehörde erhalten. Ich bin äußerst zufrieden. Insgesamt habe ich tatsächlich nur die geforderten 85 Euro bezahlt. Anders als in Deutschland, sind für die Ausstellung durch die Behörde keine weiteren Kosten angefallen. Der Schein gilt natürlich europaweit. In Internetforen wird gelegentlich diskutiert, dass die deutschen Anbieter zwar deutlich teurer sind, dafür aber das Lehrmaterial viel umfassender sei. Mit den "Billiganbietern" würde man zwar die Prüfung bestehen, sei aber nicht ausreichend ausgebildet. Ich bin da anderer Meinung. Die von den Luftfahrtbehörden festgelegte Prüfung ist die Messlatte. Wenn jemand meint, dass das nicht ausreichend ist, ist das eine persönliche Auffassung. Letztlich spielt ja auch gesunder Menschenverstand und Verantwortungsbewusstsein eine Rolle. Wenn beides nicht vorhanden ist, hilft keine Prüfung. Umgekehrt, wenn beides vorhanden ist, reicht das Lehrmaterial, um zu wissen, worauf man achten muss.